BETRIEBLICHES GESUNDHEITSMANAGEMENT (BGM)

"Menschen haben das Bedürfnis nach Zugehörigkeit. Die Firma, für die sie arbeiten ist oftmals ihr zweites Zuhause. Wenn Sie guten Mitarbeitern die Möglichkeit bieten, gute Dinge voranzutreiben, und sie mit den nötigen Ressourcen ausstatten, diese auch umzusetzen, werden sie hervorragende Ergebnisse erzielen." 

Was ist ein Betriebliches Gesundheitsmanagement und was bringt es Ihrem Unternehmen?

Die Basis eines jeden erfolgreichen Unternehmens besteht in einer motivierten und gesunden Belegschaft. Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) beinhaltet das „systematische und nachhaltige Bemühen um die gesundheitsförderliche Gestaltung von Strukturen und Prozessen und um die gesundheitsförderliche Befähigung der Beschäftigten“ (Expertenkommission 2004).

 

Ein Unternehmen, dass die Arbeitsfähigkeit seiner, vor allem immer älter werdenden Mitarbeiter auch in Zukunft erhalten und fördern möchte, muss bei weitem mehr tun, als der Belegschaft Yogakurse, Gesundheitstage oder einen Obstkorb anzubieten. Solche Einzelmaßnahmen haben in Bezug auf Ihre Effektivität und Effizienz kaum spürbare Folgen. Was hier greift ist ein nachhaltiges, umfassendes und auf das Unternehmen zugeschnittenes Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM). Ein BGM geht weit über die üblichen Aktivitäten der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) hinaus und wird sehr oft mit diesen verwechselt. "Wir veranstalten doch jedes Jahr einen Gesundheitstag" oder "unsere Mitarbeiter bekommen wöchentlich frisches Obst", sind zwar nice to have, zielen jedoch weit an einem nachhaltigen BGM vorbei und haben damit nur in weitestem Sinne etwas zu tun. Ein Betriebliches Gesundheitsmanagement schafft gesundheitsfördernde Strukturen und verbindet diese mit sinnvollen präventiven und gesundheitsfördernden Maßnahmen.

Ein von vorne herein zielgerichtetes und auf Nachhaltigkeit aufgebautes BGM nutzt sowohl Ihrem Unternehmen als auch Ihren Mitarbeitern. Denn die Vorteile sind vielfältig. Zum einen steigt die Gesundheit und die Produktivität Ihrer Mitarbeiter langfristig, was sich wiederum auf Ihren Return on Invest (ROI) niederschlägt. Zum anderen können die Kosten für krankheitsbedingte Ausfälle, für den Präsentismus, also das Erscheinen auf der Arbeit trotz Krankheit, sowie die Fluktuation nachweislich gesenkt werden.

Die Mitarbeiterzufriedenheit, Motivation und die Leistungsfähigkeit Ihrer Belegschaft werden effektiv und nachhaltig gesteigert. 
Ein weiteres, nicht zu unterschätzendes Argument für die Einführung eines BGM, ist die Verbesserung der Arbeitnehmerbindung an das Unternehmen und die Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität. Mit einem attraktiven betrieblichen Gesundheitsmanagements heben Sie sich von Ihren Mitbewerbern ab. Gerade in Zeiten von zunehmenden Fachkräftemangel und der immer älter werdenden Belegschaft, sollten Sie sich verstärkt nach dem Wohl Ihrer Mitarbeiter ausrichten. Arbeitskräfte gesund, motiviert und qualifiziert bis zum Rentenalter zu erhalten, ist eine große Herausforderung. Und Sie sollten nicht erst tätig werden,  wenn Krankheiten und deren Folgen sichtbar werden, sondern rechtzeitig vorbeugen!

Auch im Kampf um die besten Köpfe müssen Unternehmen heute deutlich mehr bieten als eine attraktive Vergütung, Karrierechancen oder reguläre Arbeitszeiten. Gerade die jüngere Generation, Generation Y genannt, legt bedeutend mehr Wert darauf, was ein Arbeitgeber außerdem zu bieten hat.  Heute informieren sich die Bewerber im Vorfeld auf den Webseiten eines potentiellen Arbeitgebers sehr genau, um mehr über das Image, Wertebild und die sozialen Leistungen zu erfahren. Doch denken Sie auch an Ihren bereits vorhandenen Mitarbeiterstamm.  Zeigen Sie, dass Ihnen als Arbeitgeber die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter am Herzen liegt – denn dies zeugt wiederum von Wertschätzung, die zum einen sehr wichtig ist und sich zum anderen langfristig auszahlen wird. Denn unzufriedene Mitarbeiter, werden sich über kurz oder lang nach anderen Arbeitgebern umschauen.

business-1137367_640.jpg

ERMITTLUNG von Mitarbeiterzufriedenheit, Prozessen und Strukturen
ANALYSE von Psychischer Belastung und Beanspruchung
KONZEPTION von geeigneten Maßnahmen wie z.B.  „Gesunde Führung“, „Team-Entwicklung", "Stress-Management“,
DURCHFÜHRUNG von Workshops und Führungskräftetrainings
EVALUATION der getroffenen Maßnahmen

BGM in KMU

Kleine und mittlere Betriebe sind häufig der Ansicht, dass sich ein umfassendes BGM wegen hoher Kosten für ihre Betriebsgröße nicht lohnt.  Doch arbeite ich nicht mit einer vorgefertigten Methode, sondern mit dem Ansatz einer individuellen Betrachtungsweise, sodass ein BGM sich auf jede Betriebsgröße zuschneiden lässt. Im Rahmen einer Ergebnisevaluation überprüfen und bewerten wir, ob der gewählte Weg und die getroffenen Maßnahmen letztendlich wirksam und für den Betrieb auch wirtschaftlich sind. Leider verzichten viele kleinere Betriebe aus Kostengründen auf die Einführung eines nachhaltigen BGM. Dabei gibt es zwischenzeitlich insbesondere für KMU ausgerichte Möglichkeiten, die anfallenden Kosten, z.B. durch "Betriebsnachbarschaften" zu beschränken. Ebenso werden die Sozialversicherungträger mit eingebunden, die hierbei ebenfalls mit ihrem Leistungsspektrum enorm unterstützen können.

Zudem gibt es, nicht nur für KMU, sondern für alle Unternehmen, die BGM nachhaltig implementieren steuerliche Vorteile.

Und Ihre sonstigen Vorteile:

KMU können sich als attraktiver Arbeitgeber am Markt positionieren und die Chancen für die Akquise und Bindung von Fachkräften erhöhen. Denn nur mit qualifizierten, leistungsfähigen und motivierten Beschäftigten kann es dem Mittelstand gelingen, im Wettbewerb zu bestehen.

Sprechen Sie mich darauf an.

Überzeugen Sie sich von meinem Angebot

Was ich bei der Einführung und Umsetzung von BGM unter anderem gelernt habe, dass nicht ein herrlich ausgeschmücktes Konzept von unrealistischer Strategieplanungen ein BGM voranbringen und erfolgreich machen, sondern es sich lohnt, sich erst einmal an dem zu orientieren, was bereits vorhanden ist (man muss das Rad nicht neu erfinden), was überhaupt umsetzbar und zielführend wäre, zum Wohle eines jeden einzelnen Mitarbeiters.
Heißt, nur Maßnahmen umzusetzen, deren Effektivität auch nachgewiesen werden kann.

Ich arbeite nicht nach dem Gießkannen-Prinzip „dasselbe für alle“, sondern jedes Projekt, jede Maßnahme wird auf Ihr Unternehmen, Ihre Mitarbeiter und Ihre Bedarfe und Bedürfnisse abgestimmt. Denn nur so wird auch ein Umdenken des Einzelnen angeregt und die festgelegten Ziele auch erreicht werden.

Schon als Teamleiterin stand der Mensch bei mir im Mittelpunkt. Auch als Coach lasse ich Ihnen und Ihren Mitarbeitern den Raum, den sie brauchen sich zu öffnen, und durch aktives Zuhören und meine ausgeprägte Empathie schaffe ich in kürzester Zeit Vertrauen. In meiner Arbeit mit Teams entwickeln wir Verständnis füreinander, lernen Wertschätzung untereinander und erzeugen ein nachhaltiges Zusammengehörigkeits- ein WIR-Gefühl. Dabei verlasse ich mich nicht nur auf meine Coachingmethoden, sondern auf mein Gespür für Menschen und die jeweiligen Situationen. 

Ob im Team-Workshop oder im Führungskräftetraining, kompromisslos ehrlich  lege ich schon mal den Finger ganz tief in die Wunde und benenne die Dinge beim Namen. 

Gerne lade ich Sie ein, selbst eine erste völlig kostenfreie Bestandsaufnahme für Ihr Unternehmen durchzuführen. Schauen Sie, wo Sie mit Ihrer Firma stehen: Checkliste

Alle Fragen mit Ja beantwortet? Herzlichen Glückwunsch, dann sind Sie ja bereits auf dem richtigen Weg. Falls nicht, sollten wir uns unterhalten. Vereinbaren Sie einen Termin mit mir. Ich freu mich auf Sie!